Das Balkonkraftwerk für jedermann

Das eigene Mini-Solarsystem ist heute so einfach und günstig wie nie zuvor umsetzbar. Man benötigt lediglich ein oder mehrere Photovoltaikmodule mit einem passenden Wechselrichter. Dieser verfügt in der Regel über einen Schuko-Stecker, welcher sich in eine gewöhnliche Haushaltssteckdose einstöpseln lässt. Hinzu kommt noch das passende Montageset und schon kann die Installation und die Energiekosteneinsparung beginnen. Bitte beachten Sie, dass laut VDE-Richtlinie die Einspeisung mittels Wieland-Stecker erfolgen sollte!

Bis zu 600 Watt darf ein Stecker-Solar-Gerät in Deutschland haben.  Dies reicht aus um bis zu 500 kWh Strom im Jahr zu erzeugen und entspricht ca. dem Betrieb einer Kühl-Gefrierkombination. Allerdings muss eine formlose Anzeige beim zuständigen Netzbetreiber erfolgen, welcher darauf prüft, ob der Einbau eines Zählers ohne Rücklaufsperre nötig ist.

Unsere Balkonmodule ARVEY E-Fill home 300 Solarmodule inkl. Wechselrichter bieten Ihnen höchste Qualität und genau die richtige Lösung für Ihr Balkonkraftwerk (selfPV). Gemeinsam mit dem Solargenerator ARVEY A1 hat man immer eine Notstromlösung im Eigenheim parat.

Viele weitere wichtige Infos erhalten Sie direkt auf der Website der Verbraucherzentrale.

Wo ist ein Balkonkraftwerk in Deutschland förderfähig?


Düsseldorf (Stadt)
Freiburg (Stadt)
Schleswig-Holstein (Bundesland)

News zum Thema Balkonkraftwerke und Stecker-Solar-Geräte


Die Verbraucherzentrale Bayern empfiehlt Balkonmodule! (Artikel SW1 News)
Selbstversorger: Vom eigenen Balkon Solarstrom „ernten“ (BR 24)