Mehr Power gefällig?

Oftmals bietet es sich an, mehrere Solarpanele mit einander zu verbinden, um mehr Strom zu erzeugen als es mit einem einzelnen Panel möglich wäre – schließlich ist es aus unterschiedlichen Gründen nicht immer möglich ein einziges, großes Solarpanel zu verwenden.

Voraussetzungen:

  1. Verwenden Sie nur identische Solarpanels
  2. Die Gesamtleistung in Watt darf 800W nicht überschreiten
  3. Alle Panels benötigen einen wasserdichten MC4 kompatiblen Stecker

ARVEY Panels oder 24V Panels verbinden:

Der Arvey A1 benötigt eine Eingangsspannung zwischen 27V und 40V. Die Solarpanels von ARVEY liegen von Natur aus innerhalb dieser Spanne. Der Großteil der verwendeten Panels bei Aufdachanlagen bringt zudem ebenfalls die korrekte Spannung mit.

Zur parallelen Verbindung von Solarpanels benötigen Sie einen sogenannten MC4 Y-Adapter. Diesen Adapter gibt es üblicherweise in verschiedenen Ausführungen von 2-1 bis 6-1 zur Verschaltung von jeweils 2 bis 6 Solarpanels.

MC4 Y-Adapterpaar zur parallelen Verschaltung von Solarpanels

Verbinden Sie  nun jeweils alle positiven (+) Stecker der Panels mit Hilfe dieses Adapters zu einer positiven Leitung und alle negativen (-) Stecker zu einer negativen Leitung. Mit Hilfe eines Solar-Verlängerungskabels können Sie diese verschalteten Solarpanels nun mit dem Arvey A1 verbinden. Die Leistung hat sich addiert, die Spannung bleibt gleich.

Zwei Panele werden parallel verschaltet.

 

Verbinden Sie zuerst die positiven Leitungen der Solarpanele mit Hilfe eines Y-Adapters der zu der Anzahl Ihrer Panele passt.

Verbinden Sie danach die negativen Leitungen der Solarpanele mit Hilfe eines Y-Adapters der zu der Anzahl Ihrer Panele passt.

Sie haben nun die Panele erfolgreich verschaltet

Sollten Sie nur 2-1 Adapter zur Hand haben, können Sie auch bereits verschaltete Gruppen mit je zwei Panelen nochmals verschalten:

Möchten Sie zudem Standardpanele der 12V Klasse mit dem Arvey A1 verbinden, ist eine Verschaltung der Panele in Reihe unabdingbar.

Verbinden Sie zunächst den positiven (+) Stecker eines Panels mit dem negativen (-) Stecker des anderen Panels. Mit Hilfe eines Solar-Verlängerungskabels können Sie diese verschalteten Solarpanels nun mit dem Arvey A1 verbinden. Die Leistung und die Spannung haben sich addiert.

So verbundene Panelgruppen können Sie nun weiter parallel verschalten, um die Leistung weiter zu addieren und die Spannung gleich zu halten.